Hochzeit in der Villa Bergfried in Saalfeld

Als Hochzeitsfotograf durfte ich Ende März zum ersten Mal eine Hochzeit in der Villa Bergfried in Saalfeld begleiten. Wer zu dieser Jahreszeit eine Hochzeit plant, der kann sich wettermäßig wohl nur darauf einstimmen, dass von Schnee bis Sonne alles möglich ist. Im Fall von Nicole und Ulli dann eben strahlender Sonnenschein vor der Trauung und ein bewölkter Himmel mit ein paar winzigen Flöckchen danach. Bei Temperaturen welche die 0°C Grenze nicht überschreiten, muss man dann als Braut halt einfach nur Tapfer sein 🙂 

Die Villa Bergfried


Wer in Saalfeld Heiraten möchte, dem steht eine tolle Auswahl an Standesämtern zur Verfügung. Das Trauzimmer des fast 100 Jahre alten Herrenhauses am Stadtrat von Saalfeld gehört da definitiv zu den schönsten. 

Es ist ein später Samstag Vormittag als die Gäste der Hochzeit langsam vor der anmutigen Villa Bergfried in Saalfeld versammeln. Allen voran ein gänzlich entspannter Bräutigam nebst Kids, Familie und den engsten Freunden. Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch schon ins Innere des ansehnlichen Bauwerks.


Kurze Zeit später erreichte eine sichtlich aufgeregte Braut mit Ihrer Trauzeugin den steinernen Innenhof. Nach ein wenig zupfen, streichen und aufschütteln ist das traumhafte Brautkleid in Form gebracht und die Braut bereit für die Hochzeit. Während sich die Gäste auf den antiken Stühlen verteilten und Ulli seinen Platz vor der Standesbeamtin eingenommen hatte, erwartete Nicole bereits Ihren Papa. Für beide war der Anblick ein erster Gänsehaut-Moment. Als Nicole von ihrem Vater geführt das Standesamt betratt, konnte auch Ulli seine begeisterte Miene nicht ganz verstecken und begrüßte seine Braut mit einem innigen Kuss.

Die Trauung


Die Zeremonie war gespickt vom herzlichen lachen der Braut und hoch konzentrierten Kindern, die der Rede der Standesbeamtin ganz gespannt lauschten. Nachdem die Ringe getauscht und die Glückwünsche der Hochzeitsgesellschaft überbracht waren, nutzen wir die Gelegenheit für ein paar erste Portraitbilder im ehemaligen Speisesaal der Villa Bergfried. 


Das gab den Gästen offensichtlich genügend Zeit, um im Innenhof schon allerhand Vorbereitungen zu treffen. So wurde das Brautpaar bereits beim hinaustreten aus der Tür von den Vätern erwartet. Nach dem Zerschneiden des Bettlakens und dem Sägen, oder besser Hauen des äußerst widerspenstigen Baumstamms, machten wir uns auf die Hochzeitsbilder zu fotografieren. Rund eine Stunde schlenderten wir durch den herrlichen Park oberhalb der Villa.

Trotz der eisigen Temperaturen waren es ein tolles und entspanntes Fotoshooting. Besonders toll sind die vielen tollen Kulissen, die man in dem gepflegten Gelände ohne weite Wege erreicht. Das ist für das Paar aber auch für den Hochzeitsfotograf sehr angenehm. Entstanden sind romantische Hochzeitsbilder eines für mich ganz erfrischenden Brautpaares.